Keine Tierversuche

Für eine Welt ohne Tierversuche

ALL

Tierversuche für Kosmetikprodukte sind in der EU seit 2013 verboten. Bereits vor diesem Verbot hat sich die L‘Oréal Gruppe, zu der wir seit 1996 gehören, für die Etablierung von alternativen Testmethoden einsetzt und engagiert sich damit schon seit über 30 Jahren für eine Tierversuchsfreie Welt. Als absoluter Vorreiter hat L'Oréal seit 1979 menschliche Hautmodelle im Labor rekonstruiert, um an ihnen In-vitro-Sicherheitstests als Alternative zu Tieren durchzuführen. Zusätzlich zu den Hautmodellen verfügt L'Oréal über eine große Anzahl von nicht-tierischen prädiktiven Bewertungsinstrumenten, wie z. B. molekulare Modellierung, Experten-Toxikologie-Systeme, bildgebende Verfahren und vieles mehr.

industrieanlage

WIE IST DIE SITUATION IN CHINA?

|

Obwohl wir als Maybelline jegliche Art von Tierversuch für fertige Produkte sowie die Inhaltsstoffe unserer Produkte ablehnen und hier auch keine Ausnahme akzeptieren, kann es trotzdem vorkommen, dass einige Gesundheitsbehörden dennoch beschließen, für bestimmte kosmetische Produkte selbst Tierversuche durchzuführen, so wie es in China noch der Fall ist. L´Oréal ist eines der Unternehmen, die sich seit mehr als 10 Jahren bei chinesischen Behörden und Wissenschaftlern aktiv dafür einsetzen, Alternativmethoden anzuerkennen. Ziel ist es, die Kosmetikgesetzgebung so weiter in Richtung eines vollständigen Stopps von Tierversuchen zu entwickeln. Dank dieses Engagements werden seit 2014 bestimmte Produkte wie Shampoo, Duschgel oder bestimmte Make-up-Produkte, die in China hergestellt und verkauft werden, nicht mehr an Tieren getestet. 


Ups sieht so aus als waerst du nicht eingeloggt, bitte logg dich ein. Oder Account erstellen.