Keine Tierversuche

Wir bei L'Oréal setzen uns für den Tierschutz ein und verzichten auf Tierversuche. Wir sind für eine Welt ohne Tierversuche.


  1. An der Spitze der alternativen Methoden.

    Weil uns der Tierschutz am Herzen liegt, hat sich die L‘Oréal Gruppe bereits vor dem Tierversuchsverbot für die Etablierung von alternativen Testmethoden eingesetzt. L'Oréal leistet seit über 40 Jahren Pionierarbeit bei der Entwicklung von rekonstruierter menschlicher Haut, mit der sich das Verhalten von kosmetischen Inhaltsstoffen und Produkten auf menschlicher Haut beurteilen lässt. Derzeit stellen wir in unseren Episkin-Laboren in Frankreich, China und Brasilien verschiedene Arten von rekonstruierter menschlicher Haut her, um an diesen in-vitro-Sicherheitstests als Alternative zu Tieren durchzuführen.

    Weitere Informationen zu diesem Thema findest du hier.

  2. WIE IST DIE SITUATION IN CHINA?

    Obwohl Maybelline jegliche Art von Tierversuch für Inhaltsstoffe sowie fertige Produkte ablehnt, kann es vorkommen, dass einige Gesundheitsbehörden dennoch beschließen, für bestimmte kosmetische Produkte selbst Tierversuche durchzuführen, so wie es in China noch der Fall ist.

    L´Oréal ist eines der Unternehmen, die sich seit mehr als 10 Jahren bei chinesischen Behörden und Wissenschaftlern aktiv für die Anerkennung von Alternativmethoden einsetzen. Ziel ist es, die Kosmetikgesetzgebung weiter in Richtung eines vollständigen Stopps von Tierversuchen zu treiben. Dank dieses Engagements werden seit 2014 bestimmte Produkte wie Shampoo, Duschgel oder bestimmte Make-up-Produkte, die in China hergestellt und verkauft werden, nicht mehr an Tieren getestet

    Weitere Informationen zu diesem Thema findest du hier


Ups sieht so aus als waerst du nicht eingeloggt, bitte logg dich ein. Oder Account erstellen.